Bierland Oberfranken: Spendenaktion knackt 20.000 EURO-Marke

Johannes Barthelmes und Manuel Körber spendeten dazu 1.500 EURO, sie vermarkten die oberfränkischen Bierspezialitäten mit ihrem StartUp Hier-gibt’s-Bier.de auch online

Wie bereits berichtet, hat der Verein Bierland Oberfranken / Fränkische Bierstraße eine frankenweite Spendenaktion ins Leben gerufen. Kunden und Fans sind aufgerufen, bis Ende Mai die jahrhundertealte und weltweit einmalige fränkische und oberfränkische Bierkultur mit einer Spende zu unterstützen. Die Spende sollen vor allem kleine familiengeführte Wirtshausbrauereien unterstützen, die besonders von Umsatzausfällen besonders sind. Stand 15. Mai, hat die Spendenaktion die 20.000 EURO Marke geknackt, berichtet Gisela Hansen stolz. Die gelernte Braumeisterin ist geschäftsführender Vorstand des Vereins Bierland Oberfranken und leitet zusammen mit ihrer Schwester Monika die Meinel-Bräu in Hof.

Spendenaktion Bierland

Sie vermarkten regionale Biere auch online: im Bild bei der Spendenübergabe v.l. Roland Keil, Chef des Keils Getränkemarkt aus Bayreuth, Manuel Körber von hier-gibt’s-bier, Bierland- Schatzmeister Bernd Sauer und Johannes Barthelmes von hier-gibt’s-bier.

“Wir danken allen großen und kleinen Spendern, die uns finanziell unterstützen und vor allem auch den vielen lieben, positiven Kommentaren, die uns richtig Mut machen.” Uns ging es aber nicht nur um die Spendenaktion an sich, so Gisela Hansen. Es ging uns natürlich auch um Imagearbeit für unser gutes, handwerklich gebrautes Bier, und den Appell an die Verbraucher, gerade jetzt besonders darauf zu achten, regionales Bier zu kaufen. „Ein weitere Nebeneffekt der Spendenaktion war es, dass sich bei uns auch kreative Köpfe mit neuen Ideen für die Vermarktung unserer regionalen Bierspezialitäten gemeldet haben”, so Gisela Hansen weiter. So Johannes Barthelmes und Manuel Körber, die 2018 das Start-Up www.hier-gibts-bier.de gegründet haben, das sich auf den Online-Verkauf ausschließlich fränkische Biere spezialisiert hat. Sie arbeiten hier sehr eng mit dem auf Kleinbrauereien spezialisierten Getränkemarkt Keil aus Bayreuth zusammen. Spontan hatten beide angeboten, ihren Online-Shop auch kleineren Brauereien und Brauereiwirtshäusern anzubieten, die keinen eigenen Online-Verkauf ihrer Biere haben. Bei der Online-Vermarktung von Bieren ist nämlich einiges zu beachten, angefangen von der finanziellen Abwicklung über die notwendige Logistik bis hin zum bruchfreien Versand der kostbaren Biere. Dieses Angebot haben inzwischen mehr als 20 kleine Brauereien aus der Region angenommen, ein schöner und auch wirtschaftlich interessanter “Nebeneffekt” der Spendenaktion, so Gisela Hansen.

Johannes Barthelmes und Manuel Körber übrigens hatten damals versprochen, einen Teil ihres Umsatzes des Monats April an den Verein Bierland Oberfranken zu spenden. Dr. Bernd Sauer, der Schatzmeister von Bierland Oberfranken freute sich sehr, als er am 14. Mai die Spende in Höhe von 1.500 EURO in Empfang nehmen durfte.

Alle Liebhaber fränkischer Bierkultur können sich ab sofort an der Spendenaktion beteiligen. Für die Verteilung der gesammelten Spenden werden wir, so Gisela Hansen, Ende Mai eine neutrale Jury einrichten, die entscheiden wird, wohin die Spendengelder letztendlich gehen werden.

Das Spendenkonto lautet:

Bierland Oberfranken e.V.
VR- Bank Bayreuth-Hof
IBAN: DE90 7806 0896 0006 0298 33
BIC-/SWIFT-Code: GENODEF1HO1
Verwendungszweck: Fränkische Bierkultur, oder den Namen der Brauerei, der die Spende zukommen soll, mit angeben.

Text & Foto: Bierland Oberfranken

Ähnliche Beiträge

Menü