Zapfenduster in Weiher

Brauerei Kundmüller stellt Imperial Stout als neuen fränkisch-brasilianischen Gemeinschaftssud vor

In der Brauerei Kundmüller stehen derzeit alle Zeichen auf “Zapfenduster” – zumindest bezieht man diesen Dialekt-Ausdruck auf die jüngste Weiherer Bierspezialität. Denn der neue fränkisch-brasilianische Gemeinschaftssud, ein besonderes und vollmundiges Imperial Stout, wurde nun offiziell vorgestellt. Und das heißt aufgrund seiner tiefschwarzen Farbe eben “Zapfenduster”.

Fassanstich Weiherer / Cervejaria Bamberg Zapfenduster

Fassanstich vom neuen Weiherer / Cervejaria Bamberg Zapfenduster Imperial Stout. (v.l.) Brauerei-Inhaber Oswald Kundmüller, Landrat Johann Kalb, Braumeister und Inhaber Roland Kundmüller und Braumeister Michael Popp.

Angestochen hat das erste Fass der Bamberger Landrat Johann Kalb – aus gutem Grund. Das starke, obergärige Bier wurde im Rahmen der Internationalen Woche des Landkreises Bamberg gebraut. “Ich freue mich, dass Internationalität hier auf eine so besonders genussvolle Art gezeigt wird”, so der Landrat nach dem ersten Schluck vom “Zapfenduster”. Und Brauerei-Inhaber Oswald Kundmüller fügt hinzu: “Wir wollten einen außergewöhnlichen und hier nicht so üblichen Bierstil brauen, zu dem wir mit einer sanften Rauchmalznote noch eine regionale Komponente hinzugefügt haben. Der passende Name war auch schnell gefunden. Das Zapfenduster ist also beides: international und irgendwie doch heimisch.”

Davon konnten sich am Anstich im Brauerei-Gasthof dann auch die Gäste überzeugen, von denen einige schon sechs Wochen zuvor den Brautag mit “Bier & Samba” besucht hatten. Ebenfalls vor Ort war damals auch der brasilianische Brauer Alexandre Bazzo von der Cervejaria Bamberg bei Sao Paulo, mit dem die Kundmüller-Brüder nun bereits ihr drittes internationales Freundschafts-Bier kreiert haben.

Das Rezept wurde zuvor gemeinsam per E-Mail verfasst, wie Inhaber und Braumeister Roland Kundmüller erklärt: “Ein Imperial Stout ist auch dafür bekannt, dass durch Verwendung von Röstmalzen Noten von Kaffee und Schokolade zu erkennen sind. Dazu der Hauch von Rauch, eingepackt in einen vollmundigen Körper und mit einer wärmenden Wirkung, die lange anhält. Mit seinen 8,5 Prozent Alkohol ist das ‘Zapfenduster’ somit ein perfektes Bier für die kommenden kalten Tage.”

Erhältlich ist das “Weiherer / Cervejaria Bamberg Zapfenduster” im Brauerei-Gasthof Kundmüller und in gut sortierten Getränkemärkten.

Text & Foto: Pressemitteilung Brauerei-Gasthof Kundmüller

Ähnliche Beiträge

Menü